Cafe 11.19629 page 001

 

Bitte beachten, Meldeschluss ist der 24.11.19.

Suche Frieden und jage ihm nach!

Psalm 34,15

Jagen! Ein Wort das in jedem Zusammenhang immer eine sehr aktive Rolle einnimmt. Zurückgelehnt auf der Couch zu sitzen, mit einem schönen kühlen Bier in der Hand, würden wir nicht als "Jagen" bezeichnen. Eher als "Relaxen" oder "Ausruhen". Aber ist nicht gerade dieses "Ausruhen", nach einem langen Tag, für viele von uns Frieden?

Ich denke schon. Jagen und Frieden schließt sich auch nicht gegenseitig aus. Um gemütlich mit einem schönen Getränk auf der Couch sitzen zu können, muss man ja vorher etwas tun. Ich, der gerade erst umgezogen ist, weiß wie viel Arbeit es ist, bis das Chaos beseitigt und ein Wohnzimmer gemütlich ist.

Worauf möchte mit diesem kleinen Schwenk hinaus?

Frieden herrscht nur wenn wir uns aktiv darum kümmern, dass der Friede Raum findet. Also zu sehen und zu suchen wo Friede fehlt und uns aktiv darum zu bemühen, dass Friede wird.

Und Unfriede gibt es an so vielen Stellen wenn wir die Augen aufmachen. Global gesehen ist in in vielen Ländern Frieden ein rares gut. Tuen ich etwas um solchen Ländern zu helfen, mit Spenden, Aufnahme von Flüchtlingen oder Gebet?

Wie ist es um meinen Frieden mit meiner Familie und meinen Mitmenschen bestellt? Herrscht zwischen mir und meinem Nächsten dicke Luft anstatt Frieden? Solch ein brodelnder Nebel löst sich nicht von alleine auf. Es müss aktiv das Gespräch gesucht werden.

Wie steht um meinen Frieden mit mir selbst, meiner Selbwahrnehmung und meinem inneren Ich? Bereitet mein Handeln mir unfriedliche Nächte? Vielleicht ist es endlich Zeit schlechte Angewohnheiten von mir zu verjagen!

Aber am aller wichtigsten, und das ist eigentlich der Kern des Problems, wie steht es um meinen Frieden, meiner Beziehung zu Gott? Bin ich mit ihm im Krieg oder eher in der Funkstille? Oder vielleicht sogar beides gleichzeitig?

Auch hier ist wieder dieser wichtige, mutige erste Schritt nach vorne von Nöten. Trau dich ins Gebet und in die Ehrlichkeit vor Gott. Kümmere dich aktiv um diesen Frieden zu erst. Aus diesem Kern, wenn du ihm aktiv nachjagst, wächst dann der weitere Frieden nach und nach.

Lass den Vers "Suche Frieden und jage ihm nach!" zu deinem Vers 2019 werden. Schreib ihn dir auf, stecke ihn dir in die Hosentasche oder hänge ihn dir an die Wand. Ich persönlich hätte in meiner neuen Wohnung die Wand hinter der Couch frei.

Ich wünsche ein gesegnetes Jahr 2019.

Jugendreferent Michel Dreyer

Foto min 1

 

in der Hoffnungsgemeinde fand eine symbolische Staffelstabübergabe statt.
Die engagierte Hoffnungsgemeinde (Einsteinstr., gegenüber dem Hallenad in Barsinghausen), hat die Einstellung eines Jugendreferenten mit einem überragenden Wahlergebnis von 98% der anwesenden Mitglieder der Gemeinde beschlossen.
Schon ab dem 15. Oktober wird Michel Dreyer seinen Dienst in der Hoffnungsgemeinde antreten.

hannah busing 446337

25 Kinder aus der Stadt Barsinghausen errichten an 2 Tagen in den Sommerferien am 25. und 26. Juli gemeinsam eine Lego-Stadt.
Mit viel Fingerspitzengefühl bauen, probieren und versuchen die Jungen und Mädchen im Altern von 9 - 12 Jahren nach Anleitung Polizeistationen
zuerrichten, Feuerwehrhäuser, Autos, Bäume und vieles mehr zu bauen.







 

Kleine Pausen laden ein, sich kennenzulernen, zusammen zu spielen und zusammen zu essen.
Auch der Prophet Nehemia wird den KIndern bekannt gemacht - es wird von seinen aufregenden Erlebnissen berichtet, die in der Bibel nachgelesen
werden können.
Ein schwungvolles ehrenamtliches Mitarbeiterteam kümmert sich um die Kinder, die am Ende der 2 Tage ihren Eltern die tolle Lego Stadt präsentieren.

 

20170710 130851

 

Foto lebendiges Wasser

Eine neue Jahreslosung löst die alte ab. Hieß es in 2017: „Gott spricht: Ich schenke euch ein neues Herz und lege einen neuen Geist in euch“ (Hesekiel 35,26) folgt in 2018 eine neue Verheißung: „Gott spricht: Ich will den Durstigen geben von der Quelle des lebendigen Wassers umsonst“ (Offenbarung 21,6). Die Bibel ist erfüllt von großartigen Verheißungen für unser Leben. Immer wieder wird bezeugt, dass Gott in unser Leben hineinspricht. Nicht immer ist uns das bewusst. Aber es ist so: Gott spricht! Gott hat viele Möglichkeiten zu uns zu sprechen. Vorausgesetzt, wir haben ein hörendes Herz. Im Blick auf das Jahr 2018 ist das mein Wunsch: Auf Gott hören. Seinen Geist wahrnehmen. Sich neu ausrichten. Neue Kraft empfangen. Zur Quelle kommen. Aus dem Vollen schöpfen.

Zum Seitenanfang