Wir glauben an Gott, den Vater, den Sohn und den Heiligen Geist, wie er uns im Alten und Neuen Testament bezeugt wird.

Wir sind evangelisch und wissen uns auf Grundlage der Bibel mit allen christlichen Kirchen verbunden, die zur ACK, der Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen, gehören. Die Anfänge der evangelischen Freikirchen gehen auf die nachreformatorische Zeit zurück. Die Bezeichnung “evangelisch” leitet sich aus der Ursprache des Neuen Testamentes ab und beinhaltet die Bedeutung “gute Nachricht”. Die gute Nachricht ist, dass Gott seinen Sohn Jesus Christus in diese Welt gesandt hat, damit alle, die an ihn glauben, gerettet werden (vgl. Joh 3,16).

Wir sind freikirchlich und legen Wert auf das freie und bewusste Glaubensbekenntnis in der Taufe. Die Bezeichnung Baptisten leitet sich aus dem Neuen Testament ab (baptisma = Taufe). Außerdem betonen wir als Freikirche die Unabhängigkeit von Kirche und Staat. Demzufolge finanziert sich unsere Kirchengemeinde ausschließlich durch freiwillige Beiträge und Spenden. Der Bund Evangelisch-Freikirchlicher Gemeinden (K.d.ö.R.) zählt ca. 80.000 Mitglieder in Deutschland. Seit unserer Entstehung treten wir für Religions- und Gewissensfreiheit ein und befürworten die Trennung von Kirche und Staat. 

Wir sind Gemeinde und verstehen uns als eine von Gott herausgerufene Gemeinschaft von Christen vor Ort. Im Mittelpunkt des gemeindlichen Lebens steht der Gottesdienst am Sonntag. Wir wollen gemeinsam Gott anbeten und uns von Gottes gutem Geist inspirieren lassen. Natürlich wollen wir auch wochentags unseren Glauben authentisch leben. Wir taufen Menschen, die aufgrund ihrer persönlichen Glaubensentscheidung den Wunsch äußern, getauft zu werden und entsprechend ihren Glauben bezeugen. 

Unsere Ortsgemeinde gehört im näheren Umfeld zur Gesamtgemeinde Hannover, darüber hinaus zum Landesverband Niedersachsen-Ostwestfalen-Sachsen-Anhalt und bundesweit zum Bund Evangelisch-Freikirchlicher Gemeinden in Deutschland (K.d.ö.R.). Obwohl wir selbständig sind und alle Gemeindebelange autonom verhandeln, wissen wir uns in eine größere Gemeinschaft integriert und mit Christen aus anderen Gemeinden verbunden.

Zum Seitenanfang